Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen
der Lady Vegas Event und Gastronomie UG (haftungsbeschränkt) Restaurant Lady Vegas

Geltungsbereich

Diese Geschäftsbedingungen gelten für alle mündlichen und schriftlichen Verträge zwischen dem Vertragspartner und dem Restaurant Lady Vegas, Juri-Gagarin-Ring 31, 17036 Neubrandenburg (im folgenden "Restaurant" genannt) für alle damit im Zusammenhang stehenden Leistungen des Restaurants. Diese Geschäftsbedingungen gelten für alle künftigen Reservierungen. Abweichungen werden nicht anerkannt, es sei denn, das Restaurant stimmt diesen ausdrücklich zu. Bitte beachten Sie, das für das Angebot von Veranstaltungskarten-Einkäufe erweiterte Allgemeine Geschäftsbedingungen gelten. Diese finden Sie am Ende dieser Bedingungen.

Leistungen des Restaurants

Das Restaurant ist verpflichtet, die vom Vertragspartner (Gast, Kunden) bestellten und vom Restaurant zugesagten Leistungen zu erbringen.
Der Vertragspartner und seine Gäste dürfen keine Speisen und Getränke zu den Reservierungen mitbringen und keine eigenen Speisen und Getränke im Restaurant konsumieren oder durch Teilnehmer konsumieren lassen. Ausnahmen müssen schriftlich vereinbart werden. In diesem Fall kann das Restaurant die Entrichtung eines angemessenen Entgelts verlangen, mit dem ein Betrag zur Deckung der Gemeinkosten erbracht wird und der entgangene Speisen- und Getränkeumsatz unter Abzug ersparter Aufwendungen honoriert wird. Die Pflicht zur Durchführung der Reservierung und das Erbringen der vereinbarten Leistungen beziehen sich auf die vertraglich vereinbarte Teilnehmerzahl.


Pflichten des Vertragspartners

Restaurantplätze können ausschließlich nur zum Essen reserviert werden. Reservierungen nur zum Trinken können wir für unseren Restaurantbereich nicht berücksichtigen. Der Vertragspartner entrichtet die für die Leistung vereinbarten Preise des Restaurants.
Bei Reservierungen bei denen Zahlung auf Rechnung vereinbart wurde, hat der Vertragspartner den zu entrichtenden Preis spätestens 7 Tage nach Rechnungsdatum zu zahlen. Eine Kostenübenahmeerklärung muss dafür vorliegen. Der Vertragspartner bezahlt für den Fall des Verzuges mit der Zahlungsverpflichtung Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem jeweiligen Basiszinssatz der Europäischen Zentralbank. Das Restaurant ist berechtigt, den vereinbarten Preis angemessen zu erhöhen, wenn zwischen dem Vertragsschluss und der Durchführung der Reservierung mehr als drei Monate liegen und das Restaurant dem laut Preisliste für derartige Leistungen zu entrichtenden Betrag angepasst hat.

Die Erhöhung darf nicht mehr als 10 %, pro Jahr, für die jeweils vereinbarte Leistung betragen. Übersteigt die Erhöhung den Anstieg der allgemeinen Lebenshaltungskosten in diesem Zeitraum, so ist der Vertragspartner zur Kündigung des Vertrags berechtigt. Die Kündigung muss innerhalb von zehn Werktagen nach Mitteilung der Preiserhöhung schriftlich erfolgen.
Die vereinbarten Preise schließen die jeweils gültige gesetzliche Mehrwertsteuer ein.

Rücktritt des Vertragspartners
Der Vertragspartner ist berechtigt, schriftlich, bis 14 Tage vor dem Reservierungstermins kostenlos vom Vertrag zurückzutreten.
Tritt der Vertragspartner erst zwischen 13 Tagen und 1Tag vor dem Reservierungstermin zurück, ist das Restaurantberechtigt, 35,00 € Stornogebühr pro Person zu erheben, auch bei Reservierungen zum a lacarte. Abbestellung, Stornierung der Speisen und Getränke
Die Berechnung des zuvor genannten Speisenumsatzes erfolgt nach der Formel: Vereinbarter Menüpreis x Teilnehmerzahl.

Die Berechnung des zuvor genannten Getränkeumsatzes erfolgt nach der Formel:
Pauschalisierte Getränkeumsatz x Teilnehmer. Wurde zwischen dem Restaurant und dem Vertragspartner kein Pauschale vereinbart, so wird diese mit 10,00 EUR in Ansatz gebracht. Wenn eine Stornierung der Reservierung nicht erfolgt und keine Personen zum genannten Termin erscheinen, wird eine Nichterscheinungs-Gebühr von pauschal 35,00 € pro Person in Rechnung gestellt. Das Restaurant kann einen höheren Schaden geltend machen, wenn ihm ein solcher entstanden ist.

Rücktritt des Restaurants

Das Restaurant ist berechtigt, vom Vertrag außerordentlich zurückzutreten, wenn ein sachlicher Grund dafür vorliegt. Ein solcher Grund liegt insbesondere vor, wenn der Vertragspartner eine angeforderte Vorauszahlung zum vereinbarten Termin nicht erbracht hat, der Vertragspartner dem Restaurant falsche Angaben über wesentliche Tatsachen, die das Vertragsverhältnis betreffen, gemacht hat; höhere Gewalt, Streiks, Naturkatastrophen oder andere vom Restaurant nicht zu vertretene Umstände die Erfüllung des Vertrages unmöglich machen;
Bei berechtigtem Rücktritt des Restaurants entsteht kein Anspruch des Kunden auf Schadensersatz.

Änderungen der Teilnehmerzahl und der Reservierungszeit

Die Pflicht zur Erbringung der vereinbarten Leistungen bezieht sich auf die vertraglich vereinbarte Teilnehmerzahl. Das Restaurant akzeptiert darüber hinaus eine Abweichung von der vereinbarten Teilnehmerzahl nach oben, wenn diese Abweichung dem Restaurant angezeigt worden ist und die Kapazitäten des Restaurants für die Bewirtung der höhere Teilnehmerzahlen ausreichend sind. Wenn eine Anzeige nicht rechtzeitig erfolgt, ist das Restaurant nicht verpflichtet, die Anzahl von Personen, die über die vereinbarte Teilnehmerzahl hinausgeht, zu bewirten. Erbringt das Restaurant zusätzliche Leistungen an eine größere Teilnehmerzahl als vereinbart war, wird bei der Berechnung die Zahl der tatsächlich erschienenen Gäste, nicht nur die vertraglich vereinbarte Zahl von Reservierungsteilnehmer zugrunde gelegt. Dies ist unabhängig davon, ob das Erscheinen zusätzlicher Teilnehmer angekündigt war oder nicht.Das Restaurant akzeptiert darüber hinaus eine Abweichung von der vereinbarten Teilnehmerzahl nach unten, wenn dies bis spätesten 5 Tage vor Termin schriftlich mitgeteilt wird. Sollte sich kurzfristig etwas an der Personenzahl ändern, bitten wir um telefonische Mitteilung. Das Restaurant kann dann einen Ausfallschaden geltend machen, wenn ihm ein solcher entstanden ist. Die vereinbarten Anfangs- und Schlusszeiten für die Reservierung sind verbindlich.

Datenschutz

Wir versichern ihnen, dass persönliche Daten im Zuge ihrer Reservierung vertraulich behandelt werden.
Haftung für Links
Alle Links, die nicht auf dieser Domäne liegen, wurden von uns gewissenhaft geprüft. Trotzdem kann es sein, dass uns rechts oder sittenwidrige Inhalte entgangen sind, oder eine Seite ihren Inhalt geändert hat. Sollten Sie über einen von uns gesetzten Link auf oben genannte Inhalte stoßen, so benachrichtigen Sie uns bitte per E-Mail info@lady-vegas.de!
Wir werden den Link dann sofort entfernen! - Danke.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Ihr Name, Ihre Anschrift und, soweit verfügbar, Ihre Telefonnummer, E-Mail-Adresse bekannt sein) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.
Der Widerruf ist zu richten an: Restaurant Lady Vegas, Juri-Gagarin-Ring 31, 17036 Neubrandenburg, E-Mail: info@lady-vegas.de
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistung während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Datenschutzerklärung
Erhebung von personenbezogenen Daten
Sie können im Regelfall alle Internetseiten des Restaurant Lady Vegas aufrufen, ohne Angaben über Ihre Person zu machen. Durch die Aufrufe der Internetseite erhält das Restaurant Lady Vegas Nutzungsdaten, die für Sicherungszwecke gespeichert werden und möglicherweise eine Identifizierung zulassen (zum Beispiel IP-Adresse, Datum, Uhrzeit und betrachtete Seiten). Diese Daten werden vom Restaurant Lady Vegas in anonymisierter Form ausgewertet, um das Nutzerverhalten kennen zu lernen und Statistiken aufzustellen. Dabei werden bei allen Maßnahmen die Sicherheitsstandards des Teledienstedatenschutzgesetzes (TDDSG) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) beachtet. Wenn Sie sich bei uns als Gast anmelden oder durch das Ausfüllen eines Kontaktformulares unsere Tischreservierung nutzen, wird für Sie ein Kundenkonto angelegt. Mit den im Kundenkonto gespeicherten Daten können Sie Tischreservierungsanfragen senden. Sollten Sie sich möglicherweise mit unterschiedlichen Emailadressen registriert haben, können Sie mehrere Kundenkonten haben. Bei der Anmeldung werden Daten wie Name, Anschrift, Kontakt- und Kommunikationsdaten wie Telefonnummer und E-Mail-Adresse erhoben.

Nutzung der personenbezogenen Daten

Die von Ihnen angegeben Daten verwenden wir zur Umsetzung Ihrer Anforderungen (z.B. Reservierung eines Tischs). Ferner nutzen wir Ihre Daten, um Sie über weitere Veranstaltungen und Angebote des Restaurant Lady Vegas zu informieren und bitten Sie bei ausgewählten Veranstaltungen um die (freiwillige) Teilnahme an Kundenbefragungen zur Verbesserung unseres Angebots.
Ihre Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Sperre, Löschung und Widerspruch
Sie haben das Recht, jederzeit Auskunft über Ihre beim Restaurant Lady Vegas gespeicherten personenbezogenen Daten zu erhalten. Ebenso haben Sie das Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung Ihrer Daten, sofern keine gesetzlich vorgeschriebenen Pflichten zur Datenspeicherung entgegenstehen. Für den Fall einer Datensperrung müssen die gesperrten Daten zu Kontrollzwecken in einer Sperrdatei vorgehalten werden.

Sollten Sie keine weiteren Informationen mehr vom Restaurant Lady Vegas wünschen, können Sie jederzeit der Verwendung Ihrer Daten zum Zweck der Ansprache widersprechen.

Anwendbares Recht / Erfüllungsort und Gerichtsstand / Salvatorische Klausel

Es gilt deutsches Recht.

Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle Ansprüche, die sich zwischen dem Restaurant Lady Vegas und Kunden aus der Geschäftsbeziehung ergeben, ist Neubrandenburg, sofern der Kunde Vollkaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist.

Soweit einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam sind oder werden, wird die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen dadurch nicht berührt. An die Stelle der ungültigen Bestimmungen tritt die für diesen Fall bestehende branchenübliche Bestimmung, bei Fehlen einer zulässigen branchenüblichen die entsprechende gesetzliche Bestimmung.

01.09.2016

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Allgemeine Geschäftsbedingungen / Veranstaltungen / Ticket-Kauf
Allgemeine Geschäftsbedingungen Lady Vegas Event und Gastronomie UG (haftungsbeschränkt) Juri-Gagarin-Ring 31, 17036 Neubrandenburg

§ 1 Geltungsbereich

1.1 Die Benutzungsbedingungen regeln Rechtsbeziehungen zwischen Lady Vegas Event und Gastronomie UG (haftungsbeschränkt)
Juri-Gagarin-Ring 31, 17036 Neubrandenburg (im folgenden „Lady Vegas“) und den Einzelkunden, Wiederverkäufern, Firmen- und Gruppenkunden
(im folgenden einheitlich „Kunden“). Für Rechtsgeschäfte zwischen Lady Vegas und Kunden gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im folgenden „AGB“) in ihrer jeweils aktuellen Fassung. Abweichende Bedingungen erkennt Lady Vegas nicht an,
es sei denn sie stimmt ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zu.

1.2 Wiederverkäufer verpflichten sich, die nachfolgenden Benutzungsbedingungen jedem Abnehmer beim Kartenerwerb bekannt zu geben.
Die „AGB“ von Lady Vegas, sind jedem Kunden öffentlich auf http://www.lady-vegas.com zugänglich.

§ 2 Vertragsschluss / Kartenerwerb / Versand / Reservierungen

2.1 Der Eintrittskartenverkauf zwischen Lady Vegas und dem Besucher kommt durch die Bestellung des Kunden und ihre Annahme durch Lady Vegas zustande. Eintrittskarten können an der Vorverkaufskasse des Veranstaltungsortes, angeschlossenen Vorverkaufsstellen sowie schriftlich, telefonisch oder über das Internet erworben werden. Erfolgt die Bestellung schriftlich, telefonisch oder über das Internet, erhält der Kunde eine Buchungsnummer, die ihm mündlich, fernmündlich oder schriftlich mitgeteilt wird, in Schriftform wird auch die E-Mail bezeichnet.

2.2 Der Kunde erwirbt die Eintrittskarten in eigenem Namen und auf eigene Rechnung. Sofern vom Kunden Eintrittskarten weiter veräußert werden, ist eine Vertretung von Lady Vegas ausgeschlossen.

2.4 Sofern nichts anderes vereinbart ist, werden Eintrittskarten dem Kunden nach vollständigem Zahlungseingang auf dessen Gefahr mit der Post zugesandt. Der Kaufpreis inkl. aller Gebühren wird dem Kunden mündlich, fernmündlich, schriftlich oder per E-Mail mitgeteilt.

2.5 Bei telefonischer und schriftlicher Bestellung sowie bei Gruppenverkauf ist Lady Vegas berechtigt, eine Bearbeitungsgebühr zu erheben. Diese Gebühr fällt auch bei Selbstabholung an. Für Bestellungen über das Internet ist das Lady Vegas berechtigt, eine Internetgebühr zu erheben. Bearbeitungs- und Internetgebühr beinhalten die Versandkosten und sind zusammen mit dem Kaufpreis zu bezahlen. Zusätzliche Gebühren werden dem Kunden im Warenkorb angezeigt.

2.6 Sofern dem Kunden eine Option für den Erwerb von Tickets eingeräumt wurde, verfällt diese ersatzlos, wenn sie innerhalb der vereinbarten Frist vom Kunden nicht wahrgenommen wird.

2.7 Hinterlegte Tickets sind unter Angabe der Buchungsnummer bis spätestens 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn abzuholen. Nach Ablauf der Frist, ist Lady Vegas berechtigt die hinterlegten Tickets weiter zu veräußern, oder dem Besteller die Tickets in Rechnung zu stellen.

2.8 Bei Verlassen des Veranstaltungsortes verliert die Eintrittskarte ihre Gültigkeit.

2.9 Bitte beachten Sie beim Print@home-Verfahren, dass das Print@home-Ticket nur einmal ausgedruckt und nicht vervielfältigt oder verändert werden darf. Für den Fall, dass von diesem Print@home-Ticket Kopien auftauchen, erhält nur der Besitzer, der als erstes am Einlass erscheint, Zutritt zur Veranstaltung. Weiterhin behält sich Lady Vegas das Recht vor, von dem Kartenkäufer, dessen Ticket aufgrund seines Verschuldens unberechtigt vervielfältigt wurde, die Zahlung des Gesamtwertes der vervielfältigten Print@home-Tickets zu verlangen.
Bei Verlust und/oder Missbrauch des Tickets trägt Lady Vegas keinerlei Verantwortung.

2.9.1 Reservierungen
Eine Reservierung stellt eine verbindliche Bestellung von Eintrittskarten (Tickets) da, Reservierungen werden dem Kunden im Internet auf der offiziellen Seite von Lady Vegas Travestie angeboten.
Der Kunde kann maximal 10 Eintrittskarten (Tickets) über das Internet bestellen. Die bestellten Karten müssen bis spätestens 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse abgeholt und bezahlt werden. Reservierte Eintrittskarten (Tickets) werden nur unter Vorlage der per E-Mail zugestellten Reservierungsbestätigung ausgegeben.
Werden bestellte (reservierte) Eintrittskarten (Tickets) nicht abgeholt, sind diese vom Kunden in voller Höhe zu begleichen. Je Eintrittskarte fallen bei Nichtabholung Bearbeitungsgebühren von 5,00 € an, welche dem Kunden in Rechnung gestellt werden. Der Kunde hat zu dem die Möglichkeit reservierte Eintrittskarten (Tickets) ab Datum der Bestellung innerhalb von 14 Tagen kostenfrei zu stornieren. Eine Stornierung erfolgt Schriftlich unter Angabe der Buchungsnummer. Lady Vegas Travestie hat das Recht, reservierte Eintrittskarten (Tickets) bei Überbuchung ohne Angabe von Gründen zu stornieren.


§ 3 Allgemeine Hinweise zum Eintrittskartenverkauf via Internet

3.1 Der komplette Internet-Webshop inklusive Fulfillment und Zahlungsabwicklung wird von Lady Vegas Travestie, Michael Blum im Namen und auf Rechnung von Lady Vegas betreut und betrieben. Vertragliche Beziehungen kommen ausschließlich zwischen dem Ticketkäufer und Lady Vegas zustande.

3.2 Mit der Bestellung von Tickets werden die Allgemeinen Geschäftsbedingungen vom Kunden akzeptiert.

3.3 Nach Bestätigung der Daten erfolgt eine Bestätigung der Bestellung, die dem Ticketkäufer
per E-Mail an die von ihm angegebene E-Mail-Adresse übermittelt wird.

3.3.1 Pro Bestellvorgang ist der Ticketkauf über das Internet auf die Anzahl von 15 Tickets beschränkt. Lady Vegas behält sich vor, für bestimmte Veranstaltungen die Zahl der Tickets je Bestellvorgang anzupassen. Ebenfalls behält sich Lady Vegas vor die Anzahl der bestellbaren Tickets pro Ticketkäufer zu beschränken und darüber hinaus gehende Bestellungen einzelner Ticketkäufer wieder zu stornieren.

§ 4 Fälligkeit und Zahlung / Eigentumsvorbehalt / Verzug

4.1 Der Kaufpreis wird mit der Bestätigung der Bestellung unter Vergabe einer individuellen Buchungsnummer zur Zahlung fällig. Zahlungen können, soweit nicht anders vereinbart, durch Überweisung, Lastschrift, Barzahlung oder PayPal erfolgen.

4.2 Eintrittskarten bleiben bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum von Lady Vegas. Sollte eine Zahlung rückbelastet werden, ist der Kunde zur unverzüglichen Rücksendung der Eintrittskarten und zur Erstattung der durch die Rückbelastung entstandenen Kosten verpflichtet. Reservierte Karten, die nicht rechtzeitig bezahlt werden, werden nach Ablauf der Zahlungsfrist zum freien Verkauf freigegeben falls nicht anders vereinbart siehe (2.9.1 Reservierungen).

4.3 Bei Zahlungsverzug ist Lady Vegas berechtigt, Zinsen in Höhe von 5,9 % p.a. über dem jeweiligen Basiszinssatz der Deutschen Bundesbank zu fordern, sofern nicht Lady Vegas die Belastung mit einem höheren oder der Kunde die Belastung mit einem niedrigeren Zinssatz nachweist. Die Geltendmachung eines weiteren Schadens wird hierdurch nicht ausgeschlossen.

§ 5 Beginn / Einlass

5.1 Der Einlass in die Lady Vegas Travestieshow wird in der Regel eine Stunde vor Beginn der Vorstellung geöffnet.

5.2 Nach Beginn einer Vorstellung können Besucher mit Rücksicht auf die mitwirkenden Künstler und die anderen Besucher erst in einer geeigneten Pause in den Zuschauerraum eingelassen werden.

5.3 Ein Anspruch auf Pause besteht nicht.

§ 7 Rückgabe und Umtausch von Eintrittskarten / Kartenverlust

7.1 Eine Rückgabe bzw. der Umtausch von Eintrittskarten ist grundsätzlich ausgeschlossen.

7.2 Bei Vorstellungsausfall bietet Lady Vegas dem Kunden den Umtausch gegen ein gleichwertiges Ticket für eine andere Vorstellung seiner Wahl innerhalb der gleichen Veranstaltungsserie an, oder erstattet den Kaufpreis gegen Rückgabe der Eintrittskarte. Der Wunsch auf Tausch bzw. Rückgabe muss Lady Vegas unverzüglich, spätestens innerhalb von fünf Werktagen nach der ausgefallenen Vorstellung vorliegen. Anderenfalls verfällt der Anspruch. Weitergehende Ansprüche des Kunden (z. B. Anfahrts-/Übernachtungskosten) sind ausgeschlossen.

7.3 Es ist nicht zulässig, einen anderen, als den auf der Eintrittskarte bezeichneten Platz einzunehmen. Bei unberechtigtem Platzwechsel kann der Unterschiedsbetrag erhoben oder der Besucher von diesem Platz oder aus der Vorstellung verwiesen werden.

7.4 Eine Erstattung des Kaufpreises oder die Aushändigung von Ersatzkarten bei Verlust von Eintrittskarten ist ausgeschlossen.

7.5 Etwaige Rückzahlung von Vorverkauf- oder sonstigen Gebühren obliegt dem jeweiligen Wiederverkäufer.

§ 8 Ermäßigte Eintrittspreise

8.1 Ermäßigungen werden in Abhängigkeit von der jeweiligen Veranstaltungsserie durch Lady Vegas gewährt.
Die für die Vorstellung jeweils geltenden Rabatte sind an der Kasse bzw. beim telefonischen Vorverkauf zu erfragen.

8.2 Lady Vegas verlangt bei allen ermäßigten Eintrittskarten vor Einlass den Nachweis der entsprechenden Berechtigung. Die Berechtigung muss am Vorstellungstag bestehen. Ermäßigungen müssen mit Lichtbildausweis beim Einlass nachgewiesen werden. Wird der Nachweis nicht erbracht, muss die Differenz zum vollen Kartenpreis vor Einlass nachentrichtet werden. Anderenfalls kann der Einlass nicht gewährt werden.

8.3 Die gleichzeitige Gewährung mehrerer Rabatte pro Eintrittskarte ist ausgeschlossen.

8.4 Nach Abschluss des Buchungsvorganges können Rabatte nicht mehr berücksichtigt werden.

§ 9 Ton- Film- Foto- und Videoaufnahmen

9.1 Am Veranstaltungsort sind Ton-, Film- Foto- und Videoaufnahmen aus urheberrechtlichen Gründen untersagt. Aufnahmegeräte und Kameras aller Art müssen gegen eine Gebühr an der Garderobe zur Aufbewahrung abgegeben werden.

9.2 Bei Zuwiderhandlungen ist das Hauspersonal berechtigt, Aufnahmegeräte und Kameras einzuziehen und bis zum Ende der Veranstaltung einzubehalten. Filme und Aufzeichnungsmaterialien jeder Art, auf denen Teile der Aufführung festgehalten sind, können vom Veranstalter eingezogen und verwahrt werden. Sie werden an den Eigentümer wieder ausgehändigt, wenn dieser der Löschung der Aufnahmen zugestimmt hat.

9.3 Besucher von Lady Vegas erklären mit dem Kauf der Eintrittskarte ihre Einwilligung dazu, dass das Theater im Rahmen der Veranstaltung Foto- und Filmaufnahmen macht und dies ohne zeitliche und räumliche Beschränkung vervielfältigt und veröffentlicht. Die Einwilligung erfolgt ausdrücklich unter Verzicht auf einen Vergütungsanspruch.

§ 10 Hausrecht / Hausordnung

10.1 Interessenten kann der Zutritt verweigert werden, wenn sie die Vorstellung stören oder andere Besucher belästigen oder Anlass zur Befürchtung besteht. Der Zutritt kann ferner verweigert werden, wenn Interessenten in früheren Vorstellungen die Benutzungsbedingungen nicht eingehalten haben. Darüber hinaus kann Lady Vegas gegenüber diesen Personen ein Hausverbot aussprechen.

10.2 Das Rauchen und der Verzehr von Speisen und Getränken während der Aufführung ist untersagt.

10.3 Die Hausordnung von Lady Vegas wird öffentlich bekannt gemacht und ist zu beachten. Die Hinweise der Mitarbeiter des jeweiligen Hauses von Lady Vegas Travestie sowie
des anwesenden Einlasskontrolldienstes sind zu beachten.

10.4 Die Veranstaltungen von Lady Vegas sind grundsätzlich für Jugendliche ab 16 Jahren freigegeben. Änderungen für einzelne Produktionen sind bei Lady Vegas Travestie bzw. den Vorverkaufsstellen zu erfragen.

§ 11 Garderobe

11.1 Mäntel, Schirme, Stöcke, große Taschen und ähnliche Gegenstände müssen gegen eine Gebühr an der Garderobe zur Aufbewahrung abgegeben werden.

11.2 Der Verlust oder die Beschädigung von Garderobengegenständen sowie der Verlust einer Garderobenmarke müssen unverzüglich beim Garderobenpersonal gemeldet werden. Garderobengegenstände dürfen ohne Garderobenmarke nur dann ausgehändigt werden, wenn glaubhaft gemacht ist, dass der Besucher der berechtigte Empfänger ist.


§ 12 Fundsachen

12.1 Gegenstände aller Art, die im Bereich des Veranstaltungsorts gefunden werden, sind beim Garderobenpersonal abzugeben.

12.2 Der Verlust von Gegenständen ist bei dem Bühnenpförtner oder beim Garderobenpersonal zu melden.

§ 13 Haftung / Schadensersatz

13.1 Das Theater übernimmt keinerlei Haftung für Sach- und Körperschäden jeglicher Art, sofern Lady Vegas, sein gesetzlicher Vertreter oder sein Erfüllungsgehilfe nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt hat.

13.2 Schadensersatzansprüche des Kunden aus positiver Forderungsverletzung, aus Verschulden bei Vertragsschluss und unerlaubter Handlung sind ausgeschlossen, soweit Lady Vegas, sein gesetzlicher Vertreter oder sein Erfüllungsgehilfe nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt haben und keine vertragswesentlichen Pflichten verletzt worden sind.

13.3 Schadensersatzansprüche aus Unmöglichkeit der Leistung und Verzug sowie wegen Verletzung vertragswesentlicher Pflichten sind bei leichter Fahrlässigkeit auf den Ersatz des vorhersehbaren Schadens beschränkt.

13.4 Für Fremdleistungen aller Art (z. B. gastronomische Leistungen, Bühne, Garderobe) haftet nicht Lady Vegas, sondern der jeweilige Leistungserbringer direkt.

§ 14 Datenschutz

14.1 Lady Vegas ist berechtigt, die im Zusammenhang mit der Geschäftsverbindung erhaltenen Daten des Kunden im Sinne des Bundesdatenschutzgesetzes zu bearbeiten und zu speichern.

14.2 Bei Bestellung über das Internet werden alle vom Kunden eingegebenen Daten bei der Übertragung automatisch verschlüsselt (SSL) und vertraulich behandelt.

§ 15 Anwendbares Recht / Erfüllungsort und Gerichtsstand / Salvatorische Klausel

15.1 Es gilt deutsches Recht.

15.2 Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle Ansprüche, die sich zwischen Lady Vegas und Kunden aus der Geschäftsbeziehung ergeben, ist Neubrandenburg, sofern der Kunde Vollkaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist.

15.3 Soweit einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam sind oder werden, wird die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen dadurch nicht berührt.
An die Stelle der ungültigen Bestimmungen tritt die für diesen Fall bestehende branchenübliche Bestimmung, bei Fehlen einer zulässigen branchenüblichen die entsprechende gesetzliche Bestimmung.

01.09.2016